Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

33 Monate

Juni 19 @ 18:00

Das Buch ,,33 Monate“ hat Friedel Schirm geschrieben – mit dem Untertitel ,,Erinnerungen an Werner Seelenbinder“.

Zwei und dreiviertel Jahre, das sind 33 Monate, in denen Werner Seelenbinder in 9 verschiedenen Haftanstalten gequält und gefoltert und schließlich im Zuchthaus Brandenburg hingerichtet wurde.

Außer der letzten Station seiner Leidenszeit hat es Friedel Schirm jedes Mal geschafft, Kontakt zu Werner Seelenbinder aufzunehmen, ihn zu besuchen, zu sprechen, ihm Lebensmittel, Wäsche und Informationen zu überbringen. Was Friedel Schirm da geleistet hat, war einmalig: Denn sie war weder Verwandte noch Braut oder Frau von Werner Seelenbinder. Bei den einzelnen Nazi-Dienststellen immer wieder vorstellig zu werden, brauchte es viel Mut, und sie setzte sich selbst größten Gefahren aus.

Sie beschreibt sehr eindrücklich die Standhaftigkeit dieses Mannes, den die Faschisten bis zuletzt nicht brechen konnten.

In 2024 jährt sich der Geburtstag des Ringers, Kommunisten und Widerstandskämpfers Werner Seelenbinder zum 120. Mal, sein Todestag jährt sich zum 80. Mal. Aus diesem Anlaß wird u.a. im Juni in der Neuköllner Helene-Nathan-Bibliothek eine Ausstellung über sein Leben und Wirken gezeigt.In ihrem Rahmen findet eine Reihe von Veranstaltungen statt:

  • 6.6. Eröffnung mit Prof. Oliver Rump (HTW Berlin)
  • 13.6. Martin Krauss liest aus seinem Buch „Dabeisein wäre alles“
  • 19.6. Lesung aus dem Buch „33 Monate“ von Friedel Schirm
  • 27.6. Vortrag „Ein Grab macht Politik“ von Mathias Heisig
Link zur Bibliothek

Übersicht über alle VdA-Veranstaltungen zum Seelenbinder-Jahr 2024

VVN-VdA Neukölln

Veranstalter-Website anzeigen

Helene-Nathan-Bibliothek

Karl-Marx-Straße 66
Berlin, 12043
Google Karte anzeigen
030-90239-4313
Veranstaltungsort-Website anzeigen